RMSG
Ausgabe 02/2016

GastRo Newsletter - September 2016

Liebe GastRo-Freunde, 

die Sommerferien und mit ihnen eine überaus erfolgreiche Sommersaison liegen hinter uns. Für Sie als Gastgeber beginnt nun die an Bedeutung gewinnende Nachsaison. Diese ist aufgrund vieler Touristen, für die der Herbst die schönste Reisezeit ist, nicht weniger wichtig. Der eine oder andere von Ihnen zieht erste Resümees über die Saison 2016: Was lief gut, was muss erneuert werden, was hat gefehlt? Haben Sie diese Fragen für sich beantwortet, finden Sie auf der GastRo 2016 Anregungen, Produkte und Serviceleistungen, mit denen Sie die nächste Saison optimal vorbereiten können. Darüber hinaus bietet Ihnen die GastRo Informations- und Weiterbildungsveranstaltungen zu ganz unterschiedlichen Themen. Machen Sie sich, Ihr Unternehmen und Ihr Team fit - für alles was die Zukunft bringt.

Wir wünschen Ihnen einen wunderschönen Herbst, eine erfolgreiche Nachsaison und viel Spaß beim Vorbereiten Ihres GastRo-Messe-Besuches. 

Das GastRo-Team

 

 

 

Inhalt des Newsletters

  1. 27. GastRo – Ausstellung, Networking & Weiterbildung
  2. Smart GastRo - in der Profi-Küche
  3. Smart GastRo - im Front- und Backoffice
  4. Smart GastRo - im Housekeeping
  5. Start-Up Area - Innovationen von & für die nächste Generation
  6. #Next Generation Aktionstag - Unternehmergeist?
  7. Fleischerei 4.0 - Partyservice & Convenience in 2030
  8. HoGa 4.0 - Ihre Schautafel in 2030
  9. Kontakt

Smart GastRo - in der Profi-Küche

digitalisierte Gartechnik

mitdenkende Spültechnik

Der Küchenalltag ist oft durch Stress, Monotonie und Routinearbeiten bestimmt. Moderne Geräte garen extrem zeitsparend, überwachen die Speisen oder reinigen sich eigenständig. Dadurch werden Abläufe optimiert, Energie gespart und der Wareneinsatz gesenkt.

Unternehmen wie rogetec oder New Gastroline,  Palux, Meiko und Unox oder auch Kaffeemaschinenanbieter wie  WMF, Zschäbitz sowie Coffee and Friends informieren auf der GastRo, beraten und erklären die immer einfacher zu bedienenden Geräte.

Neu auf der GastRo 2016 ist die RATIONAL Academy: Wir bilden Köche weiter. Neu. Kreativ. Vielseitig. Erfahren Sie hier, wie Sie ihr RATIONAL Gerät optimal nutzen können.

Smart GastRo - im Front- und Backoffice

Vernetzung & Digitalisierung...

... im Front- und Backoffice

Digitalisierung wird stärker in die Service-Prozesse eingreifen, insbesondere im Verkauf und in der Kommunikation mit Gästen, Partnern und Zulieferern. Mit mobilen Bestell-, Abrechnungs- und Rufsystemen u.a. von Bogan Kassen und Systeme oder mit der cloudbasierten iPad-Kassenlösung mit Schnittstellen zu Hotelsoftware, Warenwirtschaftssystem und Schankanlagen der Firma Gastrofix bleiben Gastwirte am Puls der Zeit.
Digitale und mobile Kassensysteme von Hotline, Hypersoft, MüritzComp und Xetron Kassensysteme Nord-Ost, Hotelbuchungssysteme von der eviivo GmbH oder die Blue Box, ein Miniserver für Hotels von HS/3 Hotelsoftware, speichern und verwalten Daten, beschleunigen den Service und die Buchhaltung und sparen somit auch Personalkosten. 

In ist, wer drin ist. An Social Media kommt niemand mehr vorbei. Ein Thema, das jeder Gastgeber unbedingt auf dem Bildschirm bzw. Display haben sollte, möchte er seine Zielgruppen weiterhin erreichen bzw. erweitern. Internetseiten haben für jedes Unternehmen eine große Bedeutung – als Informationsquelle und Darstellungsmöglichkeit. Eine eigene Internetseite mit eigener E-Mail Domain ist ein absolutes Muss. GastRo-Aussteller, die hier helfen können, sind z.B. die Kreativagentur 1punkt7 aus Neubrandenburg.

Smart GastRo - im Housekeeping

energiesparende Wäschereitechnik

Die Zimmertür mit dem Smartphone öffnen und ein persönlicher Willkommensgruß über interne Informationskanäle auf TV oder Tablet sind keine Zukunftsszenarien, sondern Realität. Licht und Wärme werden zentral gesteuert, können vom Gast individuell und intuitiv reguliert werden. Die Minibar ist über das Tablet des Housekeepings direkt mit der Rezeption vernetzt, um beim Check-Out in Echtzeit abrechnen zu können.

GastRo-Aussteller wie das Unternehmen Sm@rtHome Team Rostock bieten digitale Strategien und individuelle Lösungen an. In einem Vortrag wird die „Vereinfachung von Abläufen im täglichen Umgang mit Immobilie und Gast" ausführlich vorgestellt und besprochen.

Start-Up Area - Innovationen von & für die nächste Generation

Ablauf der MATREX Bestellapplikation

Der digitale Lesezirkel

Produktportfolio Gastfreund GmbH

Innovationen von und für die nächste Generation im Gäste-Business wird es in der neuen Start-Up Area zu entdecken geben. Das Berliner Start-Up Unternehmen MATREX DataWare nutzte die rasant ansteigende Nutzung von Smartphones, Tablets und mobilen Apps für die Entwicklung einer e-commerce Plattform zur komfortablen Bestellverwaltung. Restaurants, Bäckereien, Getränkehändler und andere Unternehmen können mit Hilfe der App sämtliche Bestellungen und Lieferungen bei Ihren Großhändlern über das Smartphone steuern. 

Die sharemagazines GmbH bietet einen digitalen Lesezirkel für Hotellerie und Gastronomie an. Mit den Produkten der Gastfreund GmbH erreichen Hoteliers ihre Gäste während des Aufenthaltes über zeitgemäße Kommunikationskanäle: von der digitalen Gästemappe, über die Web2Print-Hotelzeitung bis hin zum Infoscreen-System stattet das Unternehmen Gastgeber mit Tools zur Service- und Umsatzsteigerung aus. Die Kreativagentur 1punkt7 begleitet ihre Kunden in den Bereichen Marketing und Werbung, insbesondere im Onlinebereich. 

Vom goldprämierten Start-Up Unternehmen „Mürli“ mit Müritzer Kräuterlikör über die Experten für Produktkonzeptionen, Design und Vermarktung von Getränken von „thebrandbuilder“  bis hin zum Baltic Weinkontor ist auch die Getränkebranche in der Start-Up Area vertreten. Sie setzt den Trend außergewöhnlicher bzw. neu gemixter Drinks, Spirituosen und Weinen aus entlegenen Gebieten fort.

Alle Aussteller der Start-Up Area finden Sie ab Ende September auf http://www.gastro-rostock.de

#Next Generation Aktionstag - Unternehmergeist?

Der #Next Generation Aktionstag am 16. November wird durch Claus-Ruhe Madsen, Präsident der IHK zu Rostock, eröffnet. Mit seinem Impulsreferat wird er eine Lanze für das Unternehmertum brechen. Unternehmensgründung und Nachfolge sind die zwei Haupthemen, die in Podiumsdiskussionen, Vorträgen und Erfahrungsberichten sowohl theoretisch als auch aus der Praxis heraus diskutiert werden.
Junge Unternehmer berichten über ihre ersten Schritte in die Selbstständigkeit, über Erfolge und Startschwierigkeiten. Fachleute beantworten Fragen zur Finanzierung und Förderung, geben Tipps, wie man sich auf ein Gespräch mit der Bank vorbereitet und sprechen rechtliche sowie steuerliche Aspekte bei einer Gründung bzw. Übernahme an. 

Optimal ergänzt wird der #Next Generation Aktionstag durch Gespräche mit Anbietern und Betreiber von Food-Trucks. Sie diskutieren, ob diese nur ein Trend oder eine langfristig erfolgreiche Start-Up Idee sind und laden ein, hinter die Kulissen einer mobilen Küche zu schauen.

Ferner wird der Frage nachgegangen, ob das Franchise-Business ein geeigneter Einstieg ins Unternehmertum ist. Auch hierfür finden all jene, die „pfiffigen“ Ideen, Unternehmergeist und den Wunsch haben, ein eigenes Unternehmen zu gründen, viele Praxisbeispiele und Berichte aus erster Hand. 

Hier können Sie das vorläufige Programm für den #Next Generation Aktionstag einsehen.

Fleischerei 4.0 - Partyservice & Convenience in 2030

Wurstprüfung auf der GastRo

Ergebnisse beim Platten-Wettbewerb

Aktionen der Bäcker- und Konditoren Innung Rostock-Bad Doberan

Auch beim Nachwuchswettbewerb für Auszubildende im Fleischerhandwerk MV geht es um die #Next Generation. Der Plattenwettbewerb des Landesinnungsverbandes des Fleischerhandwerks findet am 14. November unter dem Motto „Fleischerei 4.0 – Partyservice und Convenience im Jahr 2030“ auf der Aktionsfläche Rostock statt.
Dekorative Schinken-, Braten-, Salami, Fleisch- oder Käseplatten, rustikale Hausmacherplatten, Platten mit Grillspezialitäten, Kanapees, Geschenkideen aus dem Fleischerfachgeschäft oder ein Schaustück fürs Buffet sind als Wettbewerbsarten in eleganter oder rustikaler Ausführung zugelassen. 

Hier können Sie den Aufruf zum Platten-Wettbewerb einsehen.

Fleischer und Bäcker profitieren vom engen Zeitfenster der Berufstägigen in der Mittagspause sowie vom anhaltenden Snack-Boom. Laut einer Studie der dfv Mediengruppe kaufen 58% der Deutschen regelmäßig Snacks beim Bäcker und 24% beim Fleischer. Sie wünschen sich jedoch mehr Vielfalt und Auswahl. Hier liegt ein großes Potential bei beiden Gruppen. Dafür hält die GastRo im Fleischerbereich sowohl mit dem Plattenwettbewerb als auch mit Ausstellern wie Fleischwaren Blumberg, Fleischerei Kaeding, Handelshof, Friedrich Dick GmbH (Koch- und Fleischerwerkzeuge), FERo Frische Express oder auch die Fleischer-Innung Rostock zahlreiche Anregungen und Angebote bereit. 

Für den Bäckerei Bereich finden Sie Anregungen und Gesprächspartner u.a. bei Mr. Milli®Coffee-Eis- Slush, Ernst Neumärker, Handelshof, rogatec, Vito AG sowie bei der Bäcker- und Konditoren-Innung Rostock-Bad Doberan.

HoGa 4.0 - Ihre Schautafel in 2030

Die Zukunft auf dem Tisch...

... oder Besinnung auf die Heimat?

Die #Next Generation wird auch beim Wettbewerb „Schautafel des Jahres“ aktiv. Unter dem Motto „HoGa 4.0 – Ihre Schautafel in 2030“ werden die Teilnehmer herausgefordert, in die gastronomische Zukunft zu schauen und diese auf der Schautafel in Szene zu setzen.

Wird es in Zukunft den digitalen und vernetzten Smart-Tisch geben, auf dem Menükarte und Extras wie Herkunft verwendeter Produkte oder Angaben zu Allergenen integriert sind? Auf dem direkt bestellt und nach dem Essen per App bezahlt werden kann? Oder besinnt man sich angesichts von Globalisierung und permanenter (Social-)Media-Berieselung auf die Wurzeln, die Region und ihre Geschichte? Auf ein authentisches Stück Heimat? 

Eine Anmeldung zum Wettbewerb ist noch möglich. Hier finden Sie den Aufruf mit Wettbewerbsbedingungen und den Mehrwert Ihrer Teilnahme. 

Wollen Sie sich der Herausforderung stellen? Dann freuen wir uns über Ihre Anmeldung.

Kontakt

Die Projektverantwortlichen Annett Liskewitsch und Bärbel Grawe

Sie haben Fragen zur Ausstellung, zum Programm oder Wünsche und Anregungen, was auf der GastRo fehlt? Sie benötigen Kontakt zu einem ehemaligen Aussteller oder Referenten? Dann zögern Sie nicht, uns anzurufen oder eine Mail zu schreiben. Wir sind auch vor und nach der Messe gern für Sie da.

GastRo Projektteam:

Annett Liskewitsch
Tel.: 0381 4400 606
E-Mail: a.liskewitsch@messeundstadthalle.de

Bärbel Grawe
Tel.: 0381 4400 607
E-Mail: b.grawe@messeundstadthalle.de

www.gastro-rostock.de

Profil bearbeiten

Möchten Sie Ihr Newsletter-Profil ändern oder Ihr Abonnement abmelden?
Hier können Sie Ihr Profil bearbeiten oder den Newsletter abmelden.

 
 
Sollte die E-Mail nicht korrekt dargestellt werden, dann klicken Sie bitte hier.