Unser Kongress- und Eventcenter 2018

Im Überblick:

Die Vorbereitungen für die großen Umbau-, Erweiterungs- und Modernisierungsmaßnahmen in der StadtHalle Rostock haben begonnen.
Unser Ziel: Ein multifunktionales Kongress-und Eventcenter für Mecklenburg-Vorpommern mit modernem Ambiente. Die StadtHalle erhält ein neues, zeitgemäßes Erscheinungsbild. Großzügige Flächen für Präsentationen verschiedenster Art entstehen mit dem Anbau auf der Nordseite. Mit der Erweiterung um rund 2.000 m² steht zukünftig eine großzügige Willkommensfläche im lichtdurchfluteten Foyer bereit. Die Kapazität im Hauptsaal erhöht sich um bis zu 19%. Immer größer werdende Shows machen die Anpassung technischer Bedingungen an die Anforderungen aufwendiger Produktionen notwendig.

Für diese Baumaßnahmen schließt die StadtHalle Rostock von April bis September 2017 zunächst komplett. In der Zwischenzeit muss kein Veranstalter, Besucher oder Partner auf große Events in Rostock verzichten - die Alternative kommt von unserem Team. Die HanseMesse Rostock beweist damit erstmalig ihre volle Leistungsfähigkeit und übernimmt als Location die Konzerte und Events. Mehr als 80% der verschiedensten Veranstaltungen aus dem traditionellen Kalender der StadtHalle konnten somit aufgefangen werden. Im Herbst 2017 ist das Landesmessezentrum dann wieder Austragungsort der turnusmäßig wiederkehrenden Großmessen und –ausstellungen und die Bauarbeiten im Innenteil der StadtHalle Rostock werden abgeschlossen sein. Bei laufendem Betrieb erfolgt dann ab Oktober der Ausbau des neuen Foyers. Dieser Anbau wird im März 2018 mit dem Bestandsgebäude technisch verbunden, so dass pünktlich zum Stadtjubiläum das neue Kongress- und Eventcenter bereitsteht.

Mit folgenden Vorteilen in Zukunft punkten:

Vision 2018



- Multifunktionaler und noch flexibler
- Moderne Fassade im lichtdurchfluteten Design
- Barrierefreier Zutritt auch auf der Ostseite für den Komplex um die ClubBühne
- Neu gestaltete Außenanlagen
- Zusätzliche Bus- und Taxihaltespur direkt vor den Haupteingängen

Nordtribüne Saal 1




- Erhöhung der Kapazität auf 5.093 Plätze in der bestuhlten Konzertvariante und für
  6.600 Besucher bei einem Stehkonzert
- Lastenstarker Hallenboden mit Spezialparkett für Sportveranstaltungen
- Ebenerdige, großzügigere Zufahrten
- erhöhte Funktionalität der Dachkonstruktion für kürzere Umbauzeiten
- Erneuerung der Beleuchtungsanlage für Sport- und Fernsehshows zur Umsetzung
  innovativer Lichtkonzepte

Foyererweiterung




- Neue Willkommens- und Präsentationsflächen
- Mehr Garderoben- und Servicebereiche
- Zentrale und großzügige Gastronomie mit offenen Showküchen, Kaffeebars u.v.a.m.
  auf zwei Etagen
- Ein Fahrstuhl ermöglicht das barrierefreie Erreichen aller Ebenen
- Dachterasse auf rund 2000 m² mit hoher Aufenthaltsqualität nicht nur in den Pausen
- Modernisierte und vergrößerte Toilettenbereiche

Live-Cam

22. Juni 2017

Beteiligte Baufirmen

INROS LACKNER SE