Die Technik – macht aus Visionen Wirklichkeit

Handwerkerball 2011
Handwerkerball 2011

Zeitgemäße Veranstaltungen stellen höchste Anforderungen an die Technik: Maßgeschneiderte Bestuhlungsvarianten nach Ihren Bedürfnissen in Reihe, parlamentarisch, an langen Tafeln oder - besonders festlich - an großen runden Tischen. Bühne, Podium oder Tanzfläche dazu und die Grundausstattung steht bereit. Sie wählen die Dekoration, bestimmen die technischen Anforderungen an Ton und Beleuchtung und im Zusammenspiel aller Bereiche inszenieren wir Ihnen für Sie eine gelungene Veranstaltung.

Gesamtübersicht

Aufzüge

Im Großen und Kleinen Foyer sind unsere 2 Aufzüge installiert, die auch behindertengerecht ausgelegt sind.

 

Großes Foyer:  
 
Türöffnung:
1,00 m breit

Kabine:
1,50 m tief
1,50 m breit
2,00 m hoch

Nutzlast: 10 Personen oder 1.000 kg

 

Kleines Foyer:

Türöffnung:
1,00 m breit

Kabine:
1,75 m tief
1,50 m breit
2,00 m hoch

Nutzlast: 15 Personen oder 1.150 kg

Ab April 2018 steht ein weiterer Aufzug im Neuen Foyer zur Verfügung. 

Beleuchtung

Beleuchtung Saal 1:

- 40 LED- Strahler (Fabrikat Siteco Floodlight 20 maxi LED mit 2 x 5.000 K, kaltweiss, dimmbar).

- 16 LED- Strahler (Fabrikat Siteco Floodlight 20 maxi LED mit je 1 x 5.000 K, kaltweiss, dimmbar

  und je 1 x 3.000 K, warmweiss, dimmbar).

- Diese 16 LED- Strahler mit einer warmweißen Lichtfarbe dienen als Einlass- und Auslasslicht. 

- 42 LED- Strahler (Fabrikat: Siteco NJ 700 LED, kaltweiss, nicht dimmbar).

- Maximale Gesamtbeleuchtungsstärke: 2.570 lx

 

Beleuchtung ClubBühne/Saal 2:

- Saalbeleuchtung mit 20 Stück 1000-W-Halogenstrahler mit Torblenden, flächendeckend verteilt,

  dimmbar

- Eine Erhöhung der Beleuchtungsstärke durch HQI- Leuchten (nicht dimmbar) ist bei Bedarf möglich.

 

Szenische Beleuchtungstechnik:

- Im Saal 1 ist die szenische Lichttechnik variabel einsetzbar.

- In der ClubBühne/Saal 2 befinden sich fest installierte Dimmer (Fabrikat: ADB Eurorack: 18 x 2 kW).

Mobile Beleuchtungstechnik:

- Dimmerracks:                   

3 Stück 6 x 2 kW

1 Stück 12 x 2 kW

2 Stück 3 x 5 kW

- Lichtstellpulte:                            

Lichtkonsole Phönix (ADB) 1024 Kreise

MA 12/2 (MA) 12/24 Kreise    

Pilot 2000 (SGM) für Moving HeadsVerfolger

- Verfolger

1 x 1,2 kW MSR (Coemar)

2 x 1 kW Halogen (ADB)

3 x 2 kW Halogen (Strand)

- Scheinwerfer:                             

160 Stück verschiedenster Typen mit Leistungen von 0,2 bis 5 kW

Stufenlinsenscheinwerfer (Fabrikat: ARRI, ADB, Narva), Halogen- Flächenleuchten, kopfbewegte Scheinwerfer (Fabrikate: ADJ, Martin und Explorer)

Bodenbelastbarkeit

Fußboden Saal 1:

- geschliffener Estrich

- Befahrbarkeit mit Gabelstapler und Steigetechnik uneingeschränkt möglich. 

- Im Fussboden befinden sich 6 Bodentanks mit Schuko- und Datenanschlüssen.

- Der Fußboden kann mit einem Sportboden (Fabrikat: Holz- Speckmann) oder Teppichfliesen 2 x 1 m, grau   (Fabrikat: Escolita) ausgelegt werden.

 

ClubBühne:

- Schwingparkett 

- Bei Bedarf kann der Boden im Saal 2 mit Teppichfliesen 2 x 1 m, grau (Fabrikat: Escolita) ausgelegt

  werden.

Bühne

Für den Bühnenbau verwenden wir in allen Sälen das System Bütec. Mittels der vorhanden Bühnenplatten (2 x 1 m) kann eine Gesamtbühnenfläche von mehr als 450 m² errichtet werden.

Saal 1:

Um optimale Sichtverhältnisse zu erreichen, werden die variablen Bühnen in den Bankett- und Kongressvarianten und in der Längsvariante "Halbe Halle" in 1,00 m Höhe, in der Längsvariante in 1,40 m Höhe gebaut. Zusätzlich sind Podestbauten in den Höhen 0,20 m, 0,40 m und 0,60 m möglich. 

Bühnenmaschinerie

Saal 1

Im Saal 1 stehen für die Bankett- und Kongressvarianten im Bühnenbereich 4 Traversenzüge (24 m) bereit. Die Traversen (Fabrikat: A.T.C. - Truss SB 29-4L) werden jeweils durch 3 Stück D8+ Motorkettenzüge betrieben.

In der Längsvariante gibt es 1 Laststange, die z.B. für den Bühnenrückvorhang und das Hinterlicht genutzt werden kann.

In der Längsvariante "halbe Halle" gibt es einen Traversenzug (Fabrikat: Prolyte) auf Höhe der Hinterbühnenkante. Diese Traverse wird durch 3 Stück D8+ Motorkettenzüge angetrieben.

Weiterhin gibt es zwei Sidemasking- Traversen (Fabrikat: A.T.C -Truss SB 29-4L), ebenfalls angetrieben durch jeweils 2 Stück D8+ Motorkettenzüge.

Dekoration

Im Saal 1 kann die Verkleidung der Bereiche wahlweise durch dunkelblaue Seitenvorhänge oder schwarze Gassenvorhänge erfolgen.

In der Bankett- oder Ballvariante sind der Saal 1 und die ClubBühne nicht wiederzuerkennen. Farbige Lichterketten und dekorative weiße Stoffbahnen spannen sich im Saal 1 an den Längsseiten ab und werden von Scheinwerfern angestrahlt. Sie geben schöne Farbnuancen und Hologramme in das Saalinnere zurück. Der Eindruck einer abgesenkten Decke vermittelt Gemütlichkeit und Wohlbehagen. Tische und Getränkebars werden je nach Thema mal maritim, mal jahreszeitlich dekoriert. Kerzen als Tischdekoration erstrahlen beim Betreten des Saales. Lichtschläuche umrahmen z.B. Treppengeländer und Sitzbereiche.

Aber auch andere Ideen können mit uns gemeinsam und unseren Partnern verwirklicht werden.

Fahnenmasten/ Außenwerbung

Der Fahnenfundus der Gesellschaft ist sehr umfangreich. Allein 42 Innenfahnen der Maße 120 x 300 cm können für Länder von Äthiopien über Vietnam bis hin zu den 16 Bundesländern bei Bedarf verliehen werden. Die Außenfahnen haben eine Größe von 150 x 500 cm. Hier können 36 Länderfahnen, sowie diverse Fahnen von Deutschland, Europa, Mecklenburg-Vorpommern und der Hansestadt Rostock offeriert werden.

Fahnenmasten:
2 x 7 Masten an den Längsseiten,
1 x 5 Masten vor dem Haupteingang (nicht nutzbar von Oktober 2017 bis April 2018)
1 x 16 Masten am Südring

Werbeflächen:
17,5 x 2 m an der 16er Fahnengruppe

Fernsehübertragungen

Ü-Wagen Stellplätze sind auf dem eigenen Parkplatz für bis zu 15 Sendeanstalten vorhanden. Die Kabelverlegung vom Parkplatz ins Haus verläuft durch eigens dafür vorgesehene Kabeldurchführungen neben den Türen. 

Kassen

Ab April 2018 stehen 2 Kassenräume im Neuen Foyer mit Fenster nach außen zur Verfügung. Diese können vom Veranstalter zum Beispiel zur Abwicklung des Kartenverkaufs, als Informationsstelle oder als Organisationsbüro eingerichtet werden. Hier besteht auch die Möglichkeit per zentraler Durchsage dem Veranstaltungsbesucher etwas mitzuteilen.

Von Oktober 2017 bis April 2018 ist auf Grund der Ausbautätigkeiten am neuen Foyer ein Kassencontainer mit 4 Kassenplätzen verfügbar. Dieser befindet sich auf der Ostseite im Außenbereich in unmittelbarer Nähe des Eingangsbereiches.

Kommunikation

Neben der festen Ausstattung in allen Tagungsräumen mit Telekommunikationsgeräten sind 25 analoge Telefonanschlüsse, 5 ISDN Anschlüsse, LAN oder W-LAN-Anschlüsse und 30 analoge Telefone sowie einige Faxgeräte einsetzbar. Weitere Leistungen werden jeweils entsprechend den Anforderungen angemietet.

Parkmöglichkeiten

Auf dem Parkplatz der StadtHalle können die Fahrzeuge der Veranstalter auf einer Fläche von bis zu 1.300 m² parken. Ebenso kann dieser als Stellplatz für Nightliner genutzt werden. 3 Stromanschlüsse a 230 V/16A Schuko liegen an. Weitere werden auf Anforderung gestellt. Öffentliche Parkplätze für ca. 450 PKW sind unmittelbar daneben vorhanden. Zu empfehlen sind auch die in 400 m Entfernung gelegenen Parkplätze. Diese sind insbesondere für Busse vorgesehen.

Rigging

Im Saal 1 gibt es im begehbaren Dach Hängepunkte an verschiedenen Positionen mit einer Belastbarkeit von bis zu 2.000 kg je Punkt.

Die konkreten Anforderungen sind mit dem Hausrigger abzustimmen.

Im Saal 2 gibt es eine dekorative Saaldecke aus Trusselementen, die Nutzlasten bis zu 300 kg aufnehmen kann. 

Sicherheit

In Abhängigkeit vom Charakter der Veranstaltung und nach den Vorgaben der Versammlungsstättenverordnung Mecklenburg-Vorpommern sorgen bei Bedarf die bestellte Brandsicherheitswache oder der Sanitätsdienst für die Geborgenheit aller Gäste in der StadtHalle.

Elektroenergieversorgung

Die hallenüblichen Bühnenstandorte verfügen über CEE-Anschlüsse bis 125 A. Auf Anfrage sind Elektroanschlüsse auch an anderen Positionen möglich. Ebenso sind 400 A-Anschlüsse klemmbar.

Ton

Die zentrale, digital gesteuerte Beschallungsanlage des Hauses und insbesondere für den Saal 1, mit Laufzeitverzögerungsgerät und Rückkopplungsunterdrücker ausgestattet, erlaubt es, alle Räume gleichmäßig mit dem entsprechend guten Ton zu bedienen. Auch zur Unterstützung bei Konzerten durch Übernahme und Verteilung von Signalen, ist sie bestens geeignet. Ein stationäres 32-Kanal-Mischpulte zur Bedienung dieser Beschallungsanlage befinden sich in der Tonregie.

Das Einspiel von z.B. MD und CD über diese Anlage ist problemlos möglich.

Durchsagen von bestimmten zentral installierten oder variablen Punkten können auf Wunsch jeden Platz erreichen.

Die Technik garantiert bei Fernsehshows oder beispielsweise Parteitagen, dass die von der Leitfernsehanstalt gesendeten Hochfrequenz- oder Bildsignale übernommen und an jeden beliebigen Ort der StadtHalle verteilt werden können. Die hauseigene Kopfstation lässt eine Übertragung von 2 Hauseigenen Signalen z.B. aus dem Saal 1 und von verschiedenen Fernsehsendern in die Nebenräume zu.   

In den Sälen 2 (ClubBühne) bis 6 kann die gleiche Tonqualität durch weitere mobile Mischpulte zugesichert werden.

Weiterhin stehen zwei herkömmliche Beschallungsanlagen mit zweimal 600 Watt bzw. zweimal 1900 Watt und ein aktives Line-Array-System mit einer Gesamtleistung von 14.720 Watt zur Verfügung.

Videotechnik / Tagungstechnik

Saal 1:

- 4 LED-Video Displays, jeweils in den Ecken, mit einer Größe von 3,50 x 2,00 m und einem Pixelabstand von 4,8 mm 

 

Mobile Videotechnik:

- Beamer mit Leistungen bis zu 15.000 ANSI Lumen                                        

- Professionelle HDV - Kameras

- Leinwände transportabel und fest installiert in Größen von 1,80 x 1,80 m bis 6 x 4,5 m

- DVD Player (DVD, V-CD, CD, CD-R, CD-RW) und Blu-Ray Player

- Presenter, Laserpointer, Flip-Charts

- Overheadprojektoren bis 575 W

Werbeträger im Saal 1

Das Anbringen von Werbung an den Längsseiten unterhalb der Ränge sowie an einer Stirnseite des Saales ist im Erfassungsbereich der Fernsehkameras für gesamt 120 lfd. Meter in einer Breite von 1 Meter möglich.

Die 4 LED-Anzeigetafeln können bei Sportveranstaltungen eingesetzt werden, können aber auch zur Präsentation von Filmen genutzt werden.

Über ein tragbares Bedienpult lassen sich die Videowände aus dem Halleninnenraum bedienen.

Zugänge

Saal 1

- Zum Saal 1 ist der Einbau ebenerdig über den Stauraum (Wirtschaftshof) oder das Eingangsfoyer         möglich.

Stauraum (Wirtschaftshof):

- Außentor: 2,60 m breit, 2,35 m hoch

- Innentor zum Saal 1: 3,00 m breit, 2,35 m hoch

Eingangsfoyer:

- Außentür Ost- und Westseite: 1,90 m breit, 2,35 m hoch

- Innentor zum Saal 1: 3,00 m breit, 2,40 hoch

 

ClubBühne/Saal 2

- Die ClubBühne (Saal 2) liegt in der zweiten Ebene und ist über eine Rampe, den Aufzug oder den         Eingang Ost erreichbar.

 - Rampen-Tor: 1,65 m breit, 1,95 m hoch

 - Eingang Ost: 1,70 m breit, 2,00 m hoch

Ansprechpartner

E-Mail an Felix Scharff - Technischer Leiter der Rostocker Messe- und Stadthallengesellschaft mbH

Felix Scharff
Technischer Leiter

Tel.: +49 381 44 00 102
Fax: +49 381 44 00 200

f.scharff@remove-this.messeundstadthalle.de